Hier auf der ..1jten-Seite bringe ich
QuakeNews zur 'dark energy'-Physik:
.
In der 'Neuen Kosmologie' scheint die Komplementarität von
_ '
dark matter' und
_ '
dark energy' verloren
gegangen zu sein.

.
Denn, wenn man in den FachArtikeln  gezielt nach beiden sucht, bekommt man
_ nicht mehr '
Dunkle Energie', sondern _ nur noch 'Dunkle Materie
' als überhaupt erwähnenswert angeboten.
.
Es hat den Anschein, als solle sich
_ die 'dark energy' buchstäblich
_ ins 'Informations-NICHTS' auflösen.
.
Und, der nächste Nobelpreis ist ja schon für 'earthquake' infolge 'heavensquake' vergeben worden.
.

Wer bei meinen 'über-die-sieben-Ecken-Gedanken-sprüngen' nicht ganz mitgekommen ist, dem sei's verraten:
Ich spiele vorstehend auf die jüngste Würdigung der [zum 2ten Mal wahrscheinlicherweise, von 2 gtrennten Instituten gemeldete Entdeckung der Gravitationswellen] an.

Denn als zum 1ten Mal ('BICEP2') eine solche Entdeckung von Gravitations-wellen mittels elektromagnetischer CMB-Polarisierungen geoffenbart worden war/ist, reichte ja
bekanntlich der Nachweis von nur 1 einzigen Institut nicht aus.
Es ist m.E. seltsam, dass die
MehrheitsbeschlussGlaubwürdigkeit auf 100% hochschnellt, wenn der "Mainstream" aus verdoppelter Anzahl, von nur 2 Instituten besteht.
.

Doch zurück zum Nobelpreis für 'dark energy':
Bis vor ca.1 Jahr war "Dunkle Energie" bzw. "accelerating universe" die wichtigste Neuerung der modernen Forschung, worunter ich hier die 'Neue Kosmologie' nach dem Λ-CDM-Modell, also unter Einbeziehung des Konstrukts von TamaraDavis&CharleyLineweaver verstehe.
.
Alles schien geklärt und sogar „shocking“ 'bewiesen' zu sein, nämlich was die nichtmehrEnergieErhaltung wegen der Abbiegung nach oben in dem SaulPerlmutter'schen "Hubble_plot" betraf/betrifft.
Und diese Schlussfolgerung schien auch 'unabhängig'parallel bestätigt worden zu sein in den "CMB-PowerSpektrumAuswertungen", was der hohe Anteil an "Dunkler Energie" in der Kuchengrafik betrifft/betraf.

.

Diese Feierlichkeiten und insbesondere die Verehrung der "Dunklen Energie" als eine Art mysteriöse Treibkraft für ein beschleunigt-expandierendes Universum sind inzwischen nach-und-nach abgeklungen seitdem ich im iNet angemahnt habe, dass der Hubble_plot der Saul-Perlmutter'schen NobelpreisVeröffentlichung noch lange kein vorschriftsmäßig-funktionierendes klassisches Hubble-Diagramm sei.
.
Ich hatte ja moniert, dass im SaulPerlmutter'schen 'Hubble_plot', {der ja übrigens ein notwendiges höchstaufschlussreiches 'Kalibrierdiagramm' darstellt}, die {y/x}-Koordinaten
noch ungespiegelt, also verkehrt-zugeordnet“ geblieben seien, so_dass unsinnigerweise von der 'Neuen Kosmologie'  die Behauptung einer Beschleunigung der Hubble'schen Expansion fatal-irrig verbreitet wurde/wird.
Erst nach der inzwischen offenbar gewonnenen Einsicht hat man in den von der 'Neuen Kosmologie' beherrschten Fachzeitschriften, insbesondere bei neuen Artikeln begonnen,
diese 'verräterischen' "Hubble_plots" kurzerhand herauszunehmen und durch 'Schaubilder' und 'KuchenGrafiken' zu ersetzen.
.
Außerdem werden --(nach Herausnahme der 'Hubble_plots' und deren Ersatz durch eine Λ-CDM-Schaubildgrafik)-- bevorzugt Veröffentlichungen mit S-förmigem Verlauf vorgestellt, welche die Notwendigkeit der oben zitierten, ('nach oben' abbiegenden)  mysteriösen Treibkraft für ein beschleunigt-expandierendes Universum beweisen sollen.
Und, diese Notwendigkeit der mysteriösen Treibkraft namens "Dunkle Energie" begründet man nicht mehr mit dem {y/x}-verkehrten“ 'Hubble_plot'; sondern,
nunmehr betont man die Bestätigung des "Dunkle Energie"Anteils durch die "CMB-PowerSpektrum-Auswertungen" ('KuchenGrafiken') und man verweist auf die Erfüllung der Offenbarung, die der
kosmologischen Konstante 'Λ' (Einstein's Eselei“) beigemessen wird.
.

Nachdem man nun doch offenbar zu AlbertEinstein's Postkarte an Prof.HermannWeyl „Fort-mit-dem-kosmologischen-Glied“ einsichtig geworden ist und "Dunkle Energie" nicht mehr als Lockmittel für die Suche nach neuen "VakuumEnergie"Teilchen zu wirken scheint, versucht man in der 'Neuen Kosmologie' E r s a t z Mysterien zu kultivieren.
.

Dazu ist als Erstes zu nennen, dass "Dunkle Materie" (noch) nicht ganz abgemeldet ist, sondern als 'vernünftigen' KomplementärAnteil in der {ΩM/ΩΛ}-Grafik (noch) einen neuen Partner sucht.
Solange diese Suche nach Begrifflichkeiten in der {ΩM/ΩΛ}-Grafik andauert, werden offenbar noch die E r s a t z Mysterien:
"Schwarzen Löcher", "Gravitationswellen", "ExoPlaneten" kultiviert.
Und, das H a u p t Mysterium namens "Dunkle Energie" wird durch 'konsequente Verschwiegenheit' erledigt.
.
Dieses ist/war der Stand der Sachverhalte Anfang Mai 2018.
.
Im Einzelnen erinnere ich mich an die jeweils monatlich [gespannt erwartet] aus meinem Postkasten 'begierlich' entnommenen SdW-Hefte, --(denn. ich bin seit Anbeginn Abonnent von Spektrum der Wissenschaft)--.
Das heißt, ich durchsuchte sofort nach der Entnahme aus dem Postkasten das jeweilige Heft durchblätternd danach, ob "Dunkle Energie" eine 'vernünftige' Erklärung bekommen habe..., derweil ich ja in meinen URLs behaupte, dass es die "Dunkle Energie" des Λ-CDM-Konstrukts gar_nicht gibt...
.
Über einen anderen, parallelen Sachverhalt zur Unsinnigkeit der 'Dunklen Energie' bzw. zur Unsinnigkeit der kosmologischen Konstante 'Λ' möchte ich noch berichten:
Aus meiner StatistikAuswertung zur Häufigkeit der aufgerufenen Seiten meiner diversen URLs kann ich schließen, was von meinen Beiträgen besonders 'interessiert' studiert wird.
Zum Beispiel interessiert man sich auffällig-häufig für 'meinen' Beweis,

dass AlbertEinstein im vollen Text (des Protokolls v. 8.Februar 1917 zu dem Zweck seiner Eselei "λ") eine ganz andere Aussage gemacht hat,
als RobertKirshner's [mittels-roter-TextEinrahmung-verdeckt], noch an restlichem originalem Text lesbar gelassen hat. => Siehe hiesige 21te-Seite.
.
Aber, dagegen muss ich über ein unbefriedigendes Beispiel meiner StatistikAuswertung klagen: Wegen der relativ wenigen SeitenAbrufungen für die Seiten betreffend die "Dunkler Materie" muss ich daraus schließen, dass man meine Nachweise für [wirklich-beobachtbare "Dunkler Materie"], z.B. per Gleichnis von der [PirouettenPuppe-auf-dem-aufgeblasen-werdenden-Luftballon] leider immernoch mit wenig Interesse verfolgt.
.
Ich sehe nämlich die "beobachtbare und m e s s b a
r e Auswirkung" gemäß der Mordehai-Milgrom'schen Formel [in der vektoriellen Überlagerung von Hubble'scher Expansion mit VeraRubin'scher Galaxien-Rotation] bestätigt.
.
Ich hätte mir also gewünscht, dass mein 'lustiger' ModellVorschlag [von der PirouettenPuppe] mit mehr lustigem Gefallen beim Leser angekommen sein sollte.

Ob ich mit meinen neuen Beiträgen allgemein ankomme, bzw. ob ich bei meinen neuen Lesern sogar wissenschaftliches Interesse erwecke,  kann ich auch daran ermessen, dass und wie oft meine Impressum-Seite aufgerufen wird.
.
Nun wieder zu meiner quasi 'Viehzählung'ähnlichen Durchforstung meiner 50 Jahrgänge je 12 SdW-Monatshefte gleich 600 Hefte mittels 'sozusagen qualifizierender Strichlisten' zurück; sowie auch zur Registrierung von vielen SpezialAusgaben in gleicher Weise.
.
Allerdings habe ich die Jahrgänge 1971 bis 1984 noch nicht durchforstet; aber ich weiß schon: Sie enthalten angemessen-viele Artikel zur vorherigen 'klassischen Kosmologie' und zwei wichtige Artikel zur Voraussage der 'Neuen Kosmologie'.
Ab Jahrgang 1985 geht es zunächt nur um erwähnungswerte bzw. doch sogar herausstellungswerte Artikel zur 'Neuen Kosmologie' im weitesten Sinne, was durch unten aufgezeigten die S t r i c h listenBlöcke quantisiert ist.
.
Danach, ab Jahrgang 1999 habe ich die S t r i c h e durch Z i f fe r n von (vorläufig) "5" bis "0" ersetzt.
Sowohl bei den  S t r i c h e n  als auch bei den  Z i f fe r habe ich durch mehr oder weniger Magerschrift bzw. Fettschrift die jeweilig-beigemessene Bedeutung der Artikel deutlicher gemacht.
.
Die 3 Ziffern von "2" bis "0" enthalten die Information, ob sozusagen 'viel'=2, 'wenig'=1 oder 'keine'=0  "DE" erwähnt wird: Mit anderen Worten, ob die Paarung {'Dunkle Materie'+'Dunklen Energie'}=2 oder die Einzelung 'Dunkle Materie'=1 oder {keine 'Neue Kosmologie'}=0 gemeint ist.
.
Die Ziffer "3" gilt für klass.ART wie z.B. Gravitationswellen.
.

Die Ziffer "4" gilt für exot. Quanten- + String-Physik.
.

Die Ziffer "5" gilt für vor-ART-Physik.
.
In dem weiß gelassenen Bereich gibt es, wie schon gesagt, ziemlich am Anfang ca.2 Artikel, die schon der Ziffer "2"={'Neue Kosmologie'+ Kosmolog. Konstante} zugehören.
.
Wiederholung: In dem unten stehenden SCAD0506 geht es um die Lobpreisung der 'Neuen Kosmologie' in der Form, dass sozusagen die Einstein'sche ART unter Einschluss  der kosmologischen Konstanten 'Λ' und der Paarung {'Dunkle Materie'+'Dunklen Energie'} „gefeiert“ wird (bzw. schließlich „vermieden“ oder „verschwiegen“ wird).

.
Schließlich wird die 'Dunkle Energie' zuletzt (in den selten-gewordenen Erwähnungen) zwar noch als indirekt-beobachtbare aber dennoch physikalisch 'u n e r k l ä r l i c h e' (Neben)Erscheinung dargestellt, (wozu sich zudem die Suche nach deren 'Teilchen' als außerordentlich schwierig& kostspielig herausgestellt habe), berichtet.
Aber, am Schluss wird wenig Hoffnung gemacht, dass man das Rätsel der kosmologischen Konstanten 'Λ' noch lösen könne.
Und, es scheint so zu sein, dass das Interesse neuen ForschungsAkivitäten sich ganz&gar auf die 'Dunkle Materie' verlagert hat.
.
Um dieser Erscheiung des [Zerfalls eines 'Wunders'] nachzugehen, habe ich die zirka 555 Hefte der vergangenen zirka 46,3 Jahre ab 1971 von "Spektrum der Wissenschaft" aufmerksam&geduldig nach neuen Artikeln der Paarung 'dark matter'='Dunkle Materie' und 'dark energy'= 'Dunkle Energie' durchsucht .
.
Und insbesondere habe ich als Abonnent von "Spektrum der Wissenschaft" sowie als vielfach Käufer von "bild der wissenschaft" bzw. "STERNE UND  WELTRAUM" die relevanten Hefte aufmerksam nach den Stichwörtern "Dunkle Energie" bzw. "beschleunigte Expansion" durchsucht.
Und auch eine große Anzahl von Heften von "bild der wissenschaft" waren dabei.
.
Dabei habe ich meinen Eindruck bestätigt gefunden, dass in letzter Zeit nur noch das Stichwort "Dunkle Materie" bedient wird,wobei allenfalls beiläufig zur 'Dunklen Energie' knapp&kurz ausgeführt wird, dass es sich um eine unerklärliche Erscheinung“ handele, die „sozusagen a priori“ [unverstanden zu akzeptieren] sei.
.
Zur Statistik meiner Stichwort-Funde kann ich berichten: (noch unfertig)
In den Heften von "Spektrum der Wissenschaft" gab es auf der Titelseite
zu der Thematik "Neuen Kosmologie" bzw. zu den dunklen Seiten unseres Universums“ folgende "Zutreffer":

provisorische quasi ViehzählungsStrichliste
SCAD0506

.
Vorstehende provisorische sozusagen 'ViehzählungsStrichliste' SCAD0506 enthält Erwähnungen bzw. Herausstellungen von Artikeln, welche die 'Neue Kosmologie' auf Basis des Λ-CDM-Konstrukts anfänglich  (bei Nobelpreis-vergabe 2011 gelb markiert) als Paarung {'Dunkle Materie'+'Dunklen Energie'}=2 überaus 'wissenschaftlich-bestätigt' feiern.
Aber zirka ab 2014 (grün markiert), kommt zunehmend in Gebrauch, dass nur noch 'Dunkle Materie'=1 gewürdigt wird, (während DE mehr und mehr 'in-Dunkelheit' gerät).
Danach kommen (rosa-hinterlegt), alternativ-exotische Theorien oder zum Schluss= (beige-hinterlegt), alternativ-prakische Beipiele {Schwarze Löcher, ExoPlaneten und Gravitationswellen} in die Vorstellung.
Wie gesagt, könnte die provisorische Wertung noch besser differeziert werden...
.
Ich habe natürlich auch mal wieder nach dem Suchwort "Dunkle Energie" in den aktuellsten Veröffenlichungen gefahndet. Zum Beispiel bin ich in dem Artikel "
https://www.spektrum.de/rezension/auf-dem-holzweg-durch-das-universum/1172291" fündig geworden. (Beide Bücher von AlexanderUnziger besitze ich).
In der Rezension zum Buch "AUF DEM HOLZWEG DURCHS UNIVERSUM" durch "Spektrum.de" gibt es nur 2 Erwähnungen:
1x werden allgemein
{Raum&Zeit, Gravitation, Atom-, Kern- und Teilchenphysik, Schwarze Löcher, Dunkle Materie/Energie, Quasare, Kosmologie} als 'räselhafte Fachbebiete' mystifiziert.
1x wird "Dunkle Materie" im Fachgebiet der Wirkung von "Higgs-Teilchen" m.E. „sinnvoll“ angeführt; (was A.Unzicker aber ander meint).
.

Bei ähnlichen Suchen bei RüdigerVaas von "bild der wissenschaft" konnte ich nur lesen, dass er es nunmehr liebt, mit seinem Wissen [über alternativ-andersweltliche Theorien zur 'Neuen Kosmologie'] zu glänzen, also über String&QuantenWelt zu philosophieren (und dabei die DE zu vergessen).
.

Erinnern möchte ich noch daran, dass „dieses alles so richtig mit der hiesig ".1/ZusZusZus-5te-Seite" begonnen hat, wo Thomas Bührke es fertig-bringt, seinen eigenen früheren Beitrag zur Feier der Nobelpreis-Vergabe total vergessen zu haben; und er tut so als gäbe es die nobel-prämierte Fortentwicklung der "Neuen Kosmologie" gar_nicht.
Übrigens habe ich nochmals die letzten SdW-Hefte bezüglich deren Erwähnungen/NichtErwähnungen von DM + DE auf der Titelseiteun im Innern durchgesehen, wobei ich teilweise bei den Downloads die TextSuch-Routine benutzt habe. Z.B. bei SdW 9.17 kam "DE" nur 1mal (im Verbund mit "DM") vor. Aber "DM" als Unikat kam zig-mal für die 'primordiale' Version vor.
Und, die Präsentation der letzten Sdw-Titelseiten weist aus, dass die NobelpreisThematik "Dunkle Energie" als Triebkraft für ein "beschleunigtes Universum" total vermieden wird.
.
Die Unterschrift zum nachstehenden SCAD0507 lautet sinngemäß: Es sollte wohl verschwiegen werden, dass das Λ-CDM-Konstrukt eine verkehrte Eselei“ war.
.

16x SdW-Titelseiten
SCAD0507

.
Vorstehender SCAD0507 zeigt 16 Titelseiten der letzten SDW-Hefte bis Mai 2018.
Man erkennt, dass die vorher so vordergründigen Thematiken der 'Neuen Kosmologie' mit jenem so wichtig genommenen, jdoch falschen Λ-CDM-Konstrukt (anstatt des richtigen HubbleDiagramms), nunmehr aus der Sichtlinie des Lesers genommen sind.
Wann endlich kann ich die Beantwortung meiner Frage auf der Titelseite SdW8.17 erwarten, mit welcher Antwort die excellenten Nobelpreis-Messergebnisse gewürdigt, deren falsche Interpretation aber zugegeben werden?
Die NobelpreisVergabe für die unerreicht-genauen Messergebnisse (im HubbleDiagramm) steht jedoch meines Erachtens außer jeder Kritik!
.
Am17.Juni2018: NeuErscheinung der SdW-Titelseite "Wie schnell expandiert das Weltall?"; Titelergänzung: Streit um die Hubble-Konstante.
.
Zwischenzeitlich, nach obig letzten Heft 5.18 ist das m.E. wieder mehr aufsehenerregende Heft 6.18 von Spektrum der Wissenschaft erschienen.
Außerdem hatte meine --(für mein teures Hobby sehr verständisvolle Frau Hildegard)-- von unserem 'Schreibi'Laden auch noch folgende 5? andere Hefte mitgebracht, die ich ziemlich erfolglos nach dem Stichwort "Dunkle Energie" durchsucht habe.
Manchmal (und immer tendenziell) fand ich die Darstellung, dass in unserem Universum ein 95%iger MaterieAnteil  „unbeobachtbar-(dunkel)-mysterös“ sei; und, dass wir uns erkühnen, aus 5% sichtbarer Materie auf 95% unsichtbarer Materie zu schließen.
Wenn von "Dunkler Materie" gesprochen wird, immer die Rede von „gravitativ aktiver Masse“, die „anziehend“ sei; (und übrigens immer zu AlbertEinstein's „closed universe“ passen würde).
Ich wiederhole nun nachstehend auch hier die schon auf der hiesig .1mte-Seite vorveröffentlichte Grafik SCAD0614.
{Die rechts-unten allerletzte SpektrumTitelseite hat mir meine Frau (sofort nach Einwurf in den Postkasten) spontan freudig-strahlend gebracht, weil sie annahm, dass nun endlich wieder die Thematik "Hubble-Diagramm.de", {wie meine aktuelle URL heißt}, von jener empfundenen TotschweigeBlockade befreit sei, welche sich bisher auf den Titelseiten von Spektrum der Wissenschaft breitgemacht hatte}.

.

Wird vielleicht ein ParadigmenWechsel angekündigt?
SCAD0614

.
Vorstehend-rechts-unten letzte Grafik SCAD0614 "Wie schnell expandiert das Weltall?/ Streit um die Hubble-Konstante" hat inhaltlich gewissermaßen eine Parallele in meiner HäufigkeitsStatik:
In meiner ErfolgsStatistik der URL-Seiten-Aufrufungen ist  m e i n e  hiesig 21te-Seite in letzer Zeit am häufigsten frequentiert worden.
Es geht darin darum, ob die kosmogische Konstante bzw. ob das kosmogische Glied, wie es Einstein selbst nennt, 'zusätzlich' in der Poisson'schen Gleichung benötigt wird oder nicht.
Und, bekanntlich verteidigt RobertKirshner auf der hiesig 21te-Seite seine speziell-verkürzte“ Leseart. {Hinweis: Mit verkürzt“ meine ich dort den Trick von Robert Kirshner, dass er 'seinen' Text rot einrahmt und somit den relevanten original-Einstein'schen Text unleserlich gemacht hat}.
Ich habe in meiner URL erkennen lassen, dass ich diese, meine 21te-Seite statistisch beobachte.
Am 10.Juli2018 habe ich hier folgendes berichtet: Zur Zeit erscheint bei Aufrufung irgendeiner meiner 11 URLs folgende Warnung:
„Bitte beachten Sie: Auf Grund technischer Anpassungen stehen ihnen die Besucher-*) und die Zugriffstatistik derzeit nicht zur Verfügung!
*)Anmerkung: Dieses betifft die neue Datenschutzverordning. Aber die Besucherstatistik war sowieso schon vor zirka 10 Jahren vollständig anonymisiert worden. Und, ich frage mich:Was bei der Zugriffstatik, die den monatlicher Erfolg oder den monatlichen Misserfolg meiner einzelnen URLs lesbar macht, muss mir selbst vorenthalten werden, um meinen vollkommen anonymisierten Besucher zu schützen? Ich verstehe diese Schutzfunktion nicht.
Andererseits-Folgerung: Falls Youtube den RobertKirshner-Vortrag "https://www.youtube.com/watch?v=wNMBVF2lncM" gesperrt melden würde, könnte ich sofort denken: „R.Kirshner habe seinen YoutubeVortrag sperren lassen“, weil meine Kritik daran berechtigt war.
In vielen ähnlich gelagerten Fällen, musste ich erfahren, dass meine LINKs-Hinweise ungültig gemacht worden waren.
Aber, ich beobachte in den FachZeitschriften das Erscheinen von speziellen Stichwörtern, die mit der "Dunklen Energie" zu tun haben.
.
D
ie obig häufig freqentierte Frage der Notwendigkeit der kosmogische Konstante hat ja auch eine gewisse Tendenz zur Frage der Notwendigkeit der Veränderlichkeit der Hubble-Konstante, welche Frage auch in der gleich-obigen steckt: „Wie schnell expandiert das Weltall?“.
Dieses ist ja der TitelText in obiger SdW-Ausgabe 7/18!!
Wenn mit dieser Fangfrage ehrlicherweise gemeint wäre, abklingende“ anstatt beschleunigte“ Expansion, dann hätte ich Hoffnung geschöpft, mit  klassischer Physik wieder in der Kosmologie argumentieren zu können.
.
Aber, ich befürchte, dass mit dem Satz: "Streit um die Hubble-Konstante" von dem Mainstream der 'Neuen Kosmologie' immer noch die Taktik verfolgt wird, die Weisheit zu verbreiten, die "Dunkle Energie" sei nicht nur durch die SNIa-MessErgebnisse der beiden NobelpreisTeams logisch-schlüssig 'bewiesen' worden, sondern auch, und zwar unabhängig davon 'bewiesen' worden, durch die Auswerte-Ergebnisse der PowerSpektrumMessungen der MikrowellenHintergrundstrahlung (COBE, WMAP, PLANCK).
.

Dieser weit verbreiteten Ausrede der Unabhängigkeit beider Beweise der Existenz der "Dunklen Energie" widerspreche ich wehement mit dem Argument, dass die Kuchen Grafiken der [EnergetigkeitsAnteile von kinetischer (Beharr)-Energetigkeit und potenzieller (Lage)Energetigkeit (der !Hubble'schen Expansion!)] ja auch dann zustande gekommen wären und hätten bewertet werden müssen, wenn man von den SNIa-Ereignissen gar_nichts gewusst hätte.
Ich will sagen, dass die irrtümliche Deutung, der 'unerwartet nach oben abbiegende Kurvenverlauf ' beim Hubble_plot sei ebenfalls ein Beweis für den hohen Kuchen-GrafikAnteil der "Dunklen Energie", an den Haaren herbei_gezogen ist.
Eine "Dunkle Energie", die den nach oben abbiegenden Kurvenverlauf ' beim Hubble_plot bewirkt hätte, gibt es nicht; denn Einstein's universe is a closed universe.
Und dennoch muss die Erscheinung des hohen "Dunkle Energie"Anteils in der KuchenGrafik vernünftig erklärt werden können.
Dass
die EmissionsZeitpunkte von der CMB-Strahlung und den SNIa-Ereignissen so sehr verschieden sind, mag einen kausalen Zusammenhang unwahrscheinlicher machen, aber ein solcher wäre nicht aus_zu_schließen.
.
Wenn dann auch noch die "Kosmologische Konstante" als UrGrund der "Dunklen Energie" in die Diskussion gebracht wird dann rate ich meinen Lesern, bei 'Horizontproblem' bei Wikipedia "https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ungel%C3%B6ster_Probleme_der_Physik#Kosmologische_Konstante" (oder auch lieber nicht) anzuklicken; (denn da kommt die "Dunkle Energie" doch wieder ins Spiel).
Die Hubble-Konstante ist dann, wenn sie nicht 'konstant' ist, entweder „ab-klingend“ oder auf-klingend“.
Jedoch das Wort auf-klingend“ gibt es nicht und, stattdessen heißt es in der 'Neuen Kosmologie' closed universe“ und open universe.
.
Die obige Schlagzeile im SdW-JuniHeft 7/18 "Wie schnell expandiert das Weltall?/" ist also darauf angelegt, dass die fraglichen Begriffe "Dunkle Energie" und "Dunkle Materie" möglichsts ungenannt bleiben sollen.
Zu dem 'Phänomen' der "Dunkle Energie" heißt es in dieser letzten SdW-7/18-Ausgabe: E
s erscheint zunehmend unwahrscheinlich, dass eines der Teams einen Fehler gemacht hat. Eher deutet die Diskrepanz darauf hin, dass wir die ­Abläufe im Universum noch nicht richtig verstehen.
Warten wir ab, wie lange die HinhalteTaktik der Redaktion von "Spektrum der Wissenschaft" noch durchgehalten werden kann.
Jedenfalls werden in den 'Shops' von "Spektrum der Wissenschaft" und "Bild der Wissenschaft" keine Bücher mehr angeboten, welche die "Dunkle Energie" als Bestandteil einer neuen 'Dreifaltigkeit' (kinetische, potenzielle und dark energy ) verkaufen möchten.
.
Nun verbleibt es mir inzwischen (zum August) doch schon wieder auf die 8/18-Ausgaben von "Spektrum der Wissenschaft" bzw. "Sterne und Weltraum" (beide aus dem gleichen SdW-Verlag) statistisch einzugehen.
Mein erstes StatistikKriterum ist natürlich wieder die volle Nennung des Stichwortes
"Dunkle Energie".
Das zweite StatistikKriterum ist deren NichtNennung und stattdessen die alternative Wichtigmachung der "QuantenTheorie".
.
Nachfolgend bringe ich in Form des ScaD0050 die beiden Titelseiten von "Spektrum der Wissenschaft" bzw. "Sterne und Weltraum", welche vorgaukeln, zu der Thematik "Dunkle Energie" sei doch wieder eine Lösung vor der "QuantenTheorie" in Sicht .
.

Beide Titelseiten 8/18
ScaD0050

.
Im vorstehenden ScaD0050 werden die beiden derzeit hochaktuellen Titelseiten von "Spektrum der Wissenschaft" und "Sterne und Weltraum" gezeigt.
Man könnte meinen, die linke Bildseite der Ausgabe 8/18 schließe sich lückenlos an die obige vorige linke Bildseite von "Spektrum der Wissenschaft" 6/18 an.
Bzw., die vorstehend rechte Bildseite 8/2018 von "Sterne und Weltraum" schließe sich lückenlos an die obige rechte Bildseite von "Spektrum der Wissenschaft" 7/18 an.
Bisher hatte ich ja dauernd den Eindruck, die "Dunkle Energie" solle in den Fachzeitschriften nicht mehr der Erwähnung wert sein
Und da erscheint plötzlich wieder der ".. Dark Energy Survey"-Artikel "Die Suche nach der Dunklen Energie"...

Und, zudem erscheint auch noch die für mich sogar heikleste Fragestellung wieder hochgespielt: WelcheKraft treibt den Kosmos immer schneller auseinander?
Meine Aufregung gilt der dogmatisch gewordenenen MainstreamLehre, die "Dunkle Energie" sei mittels der 'kosmologischen Hintergrundstrahlung' unwiderlegbar als antigravitativ wirksame Kraft bewiesen und müsse nur noch durch intelligente AuswerteAlgorithmen nachweisbar gemacht werden.
Die ursprüngliche Begründung mittels Auswertung der SNIa-Ereignisse (als irrige beschleunigte Expansion) sei durch die Bekanntheit der MikrowellenHintergrund-Strahlung quasi populärwissenschaftlich 'überholt' worden.
.

D
enn, im Artikel  von Oliver Friedrich gibt es bezeichnenderweise keine einzige Zitierung als Rückbezug zu jenem Stand der Technik zu registrieren, der sich aus den vielen entsprechenden Artikeln zu den SNIa-Thematiken ergibt, welche ja oben in meiner StatistikAuflistung  SCSD0506 herausgestellt worden sind.
Insbesondere kritisiere ich zum "..Dark Energy Survey"-Artikel, dass jener grund-wichtige Rückbezug zu den NobelpreisSNIaMessErgebnissen fehlt, welcher ja mal mittels einschlägige SdW-VorläuferGrafiken vermittelt worden ist, der in solchen SdW-VorläuferGrafiken steckt, wie sie z.B. in nachstehendem ScaD0051 zu sehen sind.
.

SdW-VorläuferGrafiken für Dunkle Energie
ScaD0052

.
Vorstehender ScaD0051 enthält auf der linke Seite dieVisualisierung zur Hubble'schen GalaxienFlucht.
Und auf der rechten Seite zeige ich zwei mit Kommentaren versehene {Hubble-Diagramm/Hubbleplot}-Schaubilder aus damaligen SdW-Heften.
.
Während in den obigen Schaubildern noch herumgerätselt worden ist, ob der Kurvenverlauf 'nach oben' abbiege, gibt es nun einen 'tolle' 15-slides-Vortrag, den ich im iNet entdeckt habe. Darin ist vor allem die Folie[4] für den Kurvenverlauf aufschlussreich.

Am 3.Juli2018 hatte ich nochmals eine aufwändige GoogleSuche zur Wörter-Kombination "Redshift Velocity purple line" bezüglich Folie [4] durchgeführt.

Ergebnis: Unter Hunderten von Bildchen war keines dabei, das aus der Reihe der 15- Folien-Sammlung hätte stammen können. Die zugehörige URL schien offenbar zurückgezogen zu sein...
.
...Aber, am 4.Juli2018 habe ich beim 3. Anlauf mit "Redshift as a measure of velocity" doch noch Erfolg mit der FirefoxSuche gehabt.
Mit "
https://www.slideserve.com/natara/the-expanding-universe-evidence-for-acceleration" ließ sich das Bild für Folie [4] aufrufen und dann dort der 14ppt-Folien-Vortrag des "natara" starten; u.s.w...
.. !Wanted! !Wanted! Wer ist "natara"??.
Wer's genau wissen will, was in der Folie [4] hinter der Interpretation der "purple line"-Funktion ["Redshift(z) =ƒ(Velocity)" als „nach-oben-abknickende-Hubble-ParameterKurve“] steckt, der klicke "
http://www.shayeen.at/de/geistige-chirurgie-mit-oronos-nach-natara.html" an und finde dann vom "purple line"-Irrweg wieder die {y/x}-VerkehrtWende zurück zur kosmologischen Realität.
.




S
onderzeichen1-------------------------------

⅛⅜⅝⅞¼½¾ ⅓⅔ √∞ ▫ ^ ~ ≈‹›«» ′ ‚‛ „“ – ∝≙≚≗≛≅≜ ≤ ≥ ≠ ≡ ⌂ ±


  αβγδεηθικλμνξοπρςστυφχψω ΑΒΓΔΕΖΗΘΙΚΛΜΝΞΟΠΡΣΤΥΦΧΨΩ
ąàãäæăâąã@ÅĄ þÞ čĉćċ¢₡©Ↄ ₫∂ϑΔ ēėêéęĘÉĒ€℮ ᶂφɸ ĝġĜĠĞ ĥħĤĦ ὶîijį ĸœ₭ ℓ₤ жЖ Øøόõôѳọ Ω₀ ₱ № υϋύὺῠ řŗŖŘ® ŝśšϭϬ τŤţť₮ ∩ẈẄẆ žʒ
ĸ-ê {Ē\/Þ²}- (υ²=[2·Ğ·M/Ř]) "m/mѳ = 1/√[1- (υ/c)²]" ƒ(Řx) ‼Řx‼ ^•‽ ⁽⁾₍₎ †.