Hier auf der (Zusatz)5ten Seite bringe ich meine Stellungnahme zu der verspäteten 'Erwiderung'*) ['lecture6' bis 'lecture11'] der 3 {2011er-Physik}-Nobelpreisträger, welche "Lektionen" sich ja um die Thematiken "Dark Matter" und "Dark Energy" ranken.

*)Von den [als verspätete Erwiderung der 3 Nobelpreisträger] gemeinten, früher alle aufrufbaren 'lecture6' bis 'lecture11', ist am 9.Sept.2017 nur noch die einzige 'lecture10' aufrufbar. Warum??*) => War die vermeintliche 'Erwiderung' gar_nicht in Richtung auf mich, HP-41stein, gezielt, sondern versehentlich ins eigene Knie??
*)Stand 3.Okt.2017: Meine Erfahrung vom 9.Sept.2017 ist schon wieder überholt, nämlich: Man kann zwar (6)"http://www.physics.udel.edu/~msafrono/311/Lecture10.pdf" noch aufrufen, aber der Ladevorgang verhungert. => Nach langer Pause am 9.Sept.2018  (6)"http://...Lecture10.pdf  wiedermal probiert: Es wird nun "Neutrinos the ghosts of the Uninivere" vorgegaukelt => Meine diesbezügliche Diagnose ist (gilt weiter):Die „neuen schlauen Wissenschaftler“ der 'Neuen Kosmologie' möchten vermeiden, dass ihr „Wissen“ in die Hände Köpfe der „klassischen Wissenschaftler“ gerät, weil der m.E. überaus-kompetenteste „klassische Wissenschaftler“ Prof.Lesch zur "Dunklen Energie" wörtliche Zweifel geäußert hat: „Hier stimmt etwas nicht“. => Wer weiter-lesen will, der blättere vor zur ZusZusZus-5te-Seite. Dort kann der Leser selbst den OriginalText von HaraldLesch.im Vorwort SCAD0379 zum Buch "a) "Dunkle kosmische Energie" von AdalbertW.A.Pauldrach, Rätsel der beschleunigten Expansion des Universums" nach-lesen.
Doch später war der Stand vom 3.Okt./9.Sept./etc. nicht immer überholt, weil der Aufruf (6)"http:\\" => Man konnte mal die KuchenGrafik und das [trompetenförmige Schaubild der angeblich „beschleunigten Expansion“] wieder vorfinden.

(Und, wer ein dringend-fachliches Interesse an den verschwundenen Inhalten der 'lectures' hat, kann sich bei meiner e-Mail-Adresse melden; denn, ich habe die pdf-Files von den 'lecture6' bis 'lecture10' abgespeichert).


Weil allerdings --(in den insgesamt 11 [Stück] "l
ectures")-- kein einziges Mal ein
_ 'alt-klassisches' "Hubble-Diagramm" und kein einziger
_ 'moderner' "Hubble_plot" zu finden ist,
stelle ich mir  'shocking' die Frage, ob damit 'neuerdings' alle klassisch-gebräuchlichen und vergleichbaren  Kosmologie-Grafiken „außen-vor gelassen werden“  sollen? => Das hieße ja dann folglich, dass die früheren Reklamierungen für die kosmologisch berechtigt und tatsächlich erworbenen Verdienste verworfen werden sollen; => Das darf nicht sein!!.
Dieses könnte ja meines Erachtens letztlich nur bedeuten, dass der Nobelpreis-gekrönte "Hubble_plot" nicht mehr gezeigt werden dürfe, der_weil ja dessen prämierte fatal-irrige Interpretation, nämlich der sogen. "beschleunigten Expansion"
als  ' p e i n l i c h '  erkannt worden sei.
.
Dabei ist der Nobelpreis-gekrönte "Hubble_plot" des SaulPerlmutter&-BrianSchmidt&AdamRiess-Teams, --(in der 'gespiegelten' Form des 'echt'«Hubble-Diagramms»)--, von allerhöchster Wertigkeit für die "ganzNeue Kosmologie", weil ja damit AlbertEinstein's Fig._1-Skizze in 'seinem Büchlein2' für eine „geschlossene“ Pythagore'ik 'bewiesen' werden könnte/kann.
.

Bei den ersten 7 [Stück] relevanten "lectures" handelt es sich um

(1)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture3.pdf" ='First detecttion of gravtional waves';
(2)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture6.pdf" ='Dark matter; summary';
(3)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture7.pdf" ='The Dark Energy' (...);
(4)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture8.pdf" ='The Dark Energy' (Part2..Big Bang);
(5)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture9.pdf" ='The Dark Energy' (Part3...);
(6)"http://www.physics.udel.edu/~msafrono/311/Lecture10.pdf" =Part3:'The Dark Energy';
(7)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture11.pdf" =Part4:'Summary;
(8)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture12.pdf" =Neutrinos: ..ghosts of ..universe;

(9)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture13.pdf" =Neutrinos: ..ghosts of ..universe;
(10)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture14.pdf" =Ice bound Neutrinos;
(11"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture15.pdf" =The Weird ...QuantumInformation;
.
Wie gesagt, gibt es in der Aufzählung keinen einzigen 'modernen' »Hubble_plot« und erst recht kein einziges Nobelpreis-relevantes
modernes
«
Hubble-Diagramm».
{Nur in //lecture8.pdf// gibt es ein 'mustergültiges' aber zeitlich-inaktuelles "HubbleDiagramm", wie es die m.E. kompetenteste Astronomin WendyFreedman vom „Mount-Wilson-Hubble-Observatorium“ zu verwenden pflegte}.
.

Folgendes quasi "Vorwort" zu der 'Erwiderung' der 3 Nobelpreisträger (2011) habe ich am 20.Sept.2016 noch nachträglich eingefügt:
Die 7 [Stück] relevanten "lectures" werden (sehr ungewöhnlich!) mit einer „quasi aus den Wolken gefallenen“ "Kuchen(anteile)Grafik" begonnen, welche Vorgehensweise mich animiert hat zu fragen, warum nicht mit dem ja doch (verdienterweise) nobelgekrönten »Hubble_plot« bei allen relevanten "lectures" begonnen worden ist.
Die verdachtweise Erklärung, die in mir aufgekommen ist, liegt offenbar in dem Sachverhalt, dass der Unterschied zwischen »Hubble_plot« und

«Hubble-Diagramm» in der 'Neuen Kosmologie' jahrelang nicht akzeptiert werden konnte, aber jetzt sehr „peinlich“ verschwiegen werden soll.
.
Jedenfalls geht aus dem Vergleich vom ['Stand der Technik' vor den 7 "lectures"] und dem ['Stand der Technik' nach dem Erscheinen der 7 "lectures"] hervor, dass offenbar der Nobelpreis-»Hubble_plot« in den neueren Veröffentlichungen nicht mehr gezeigt werden soll, siehe dazu nachstehene Übersicht SCAD0345 mit dem KommentarText der 'rechten Seite': „Auch die kalibrier-dienlichen Hubble_plots sind verschwunden“....
.

vor und nach der 'lectures'-Erwiderung
SCAD0345







.
Vorstehende Übersicht SCAD0345 ist selbsredend, wenn man 'linke Seite' und 'rechte Seite' chronologisch miteinander vergleicht.
Die linke bisherige Seite enthält 'echte' Funktionsdiagramme. Dagegen enthält die rechte neuerliche Seite nur 'unphysikalische' Schaubilder.
Und übrigens geht aus dem Text von SaulPerlmutter zu der Figure 24 ('linke Seite', Bildchen unten rechts)  e i n d e u t i g  hervor, dass er anfänglich „fest vom 'slowing Universe' anhand des gemessenen Kurvenverlaufs im (Nobelpreis)»Hubble_plot« überzeugt war, weil ja anfänglich noch die Modellvorstellung no cosmological constant im Spiel war.
Erst durch den Einfluss der Theoretiker des Λ-CDM-Konstrukts gewann er den shocking(irrigen) Glauben an die Figure 25 bottom „first decelerated, then accelerated“.
{Auf jeden Fall hat SaulPerlmutter mit dem (Nobelpreis)»Hubble-_plot«, --(zur Absicherung der altklassisch-vernünftigen, (A.Einstein'schen, 1917er) Kosmologie)--, einen unermesslich-großen Beitrag geliefert. Das Verdienst des Nobelpreises für die 3 Laureaten ist m.E. unanfechtbar}.
Am 9.Juli2018 hier zur vollständigen Wahrheit angefügt:
Aber, die 3 Laureaten sollten doch aufhören, die Geschichte verfälschen zu wollen, nämlich: Im Original wurde früher bei Aufrufen von obiger URL namens

(6)”http:\\www.physics.udel.edu/~msafrono/311/Lecture10.pdf” =Part3:’The Dark Energy’;

eine ganz andere Belehrung vorgetragen. Nämlich, es wurden die hier-direkt-vorstehenden Grafiken gezeigt und nicht die andere hoch-wissenschaftliche Belehrung über Neutrinos, wenn man (6)"http://www.physics.udel.edu/~msafrono/311/Lecture10.pdf" =Part3:'The Dark Energy'; angeklickt hätte.
Wenn der Leser sich dafür interessiert, was früher als Lecture10.pdf-Belehrung angeboten worden ist, dann möge er folgende Datei aufrufen:

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung


Das ist die originale Belehrung von Lecture10, welche ich vorsorglich abgespeichert hatte, (weil ich am Schluss der Belehrung dem Inspektor JaquesClouseau auf die Sprünge helfen wollte...)
Und, übrigens: Ich könnte bei juristisch dringendem Bedarf auch noch die weiteren Lectures zur Verfügung stellen.
Meine Meinung zu den 11 Lectures ist und bleibt: Der Nobelpreis ist nicht für die irrige "Dunkle Energie" verliehen worden, sondern für die unermesslich hohen Verdienste der erweiterten Messtechnik zur Auffüllung des (echten)Hubble-Diagramms, gemäß AlbertEinstein's "closed universe". => Für die hochgenauen MessErgebnisse ist m.E. der Nobelpreis 200%ig verdient.
.
Und, ich habe ja oben angeboten, in weitere Lectures Einsicht zu gewähren:
Bei der nachstehenden Lecture9 gab/gibt es das verdammte spezielle Verwirrspiel-Schaubild, (welches ebenfalls gleich weiter unten zu finden ist, SCAD0333), woran der abklingende Kurvenverlauf in 2 Versionen beschrieben ist:
Hier im laufenden Text weiter unten heißt es
a)"Accelerating universe" bzw. a)"Expanssion of the Universe is accelerating".
In dem nachstehenden Download heißt es: b)"If the expansion were accelerating, the supernova would be farther away and dimmer than expected".

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung

Wen wundert's, dass jener einzigartige Durchblick, welcher ja beim "Funktions-diagramm" bzw. beim "Hubble-Diagramm" definiert ist, verloren gegangen war!
.
Parallel-Einschub aus "RotverschiebungsParadoxon.de":
Quintessenz aus dem Vergeich der 'Neuen Kosmologie' = 'Buckel'Kurve des 'angular size'Modells mit der ĸ-ê-Kurve des «HubbleParameter»Verlaufs:
Bis zum Sachverhalt [Emission der SNIa-LichtEreignisse bei "ž*≈0,63" und Ankunft 'hier&heute' mit "ž=1,0"] stimmen beide Denkmodelle [schematisch genau und quantitativ ungefähr] überein.
.
Aber, ab Einbeziehung des "angular size"Dilatations-E r s c h e i n u n g (reziproker Rückbezug auf sich-selbst) divergiert der "angular size"Kurvenverlauf total-exzessiv von der naturgesetzlichen! «Entfernungsmodul»-Ersatzgerade.
Richtig ist ["Abklingung" von der naturgesetzlichen! «Entfernungsmodul»-Ersatzgerade] nur in dem Maße, wie es die Nobelpreis-MessErgebnisse ausweisen!
.
Und, ganz ganz wichtig: Dieser Nachweis der ["Abklingung" von der naturgesetzlichen! «Entfernungsmodul»-Ersatzgerade] wurde ja laut SaulPerlmutter grundsätzlich gesucht (und Nobelpreis-gekrönt tatsächlich gefunden!).
=> Die 'shocking'-Erscheinung der 'angular size'-UnNatürlichkeit führte dann zur Notlösung des
{„ ..first decelerated, then accelerated..“}-Schaubildes (anstatt des funktionell-einzig-richtigen «Hubble-Diagramms»)...
.


Wer sich über die Inhalte der 7 "lectures" informieren möchte, kann "(6)..Lecture10.pdf" anklicken und sich von dort aus weiter-hangeln.
{Das "weiter-hangeln" geht nicht mehr, siehe *) ganz oben}.

.
Aber, es gibt sozusagen als Ersatz dafür, (für die fehlenden "Hubble-Diagramme"), in jenen aufrufbaren //lecture9.pdf//, //lecture10.pdf//lecture11.pdf//, »Hubble_plot«-ähnliche "Schaubilder".
.
Als erstes Beispiel bringe ich aus der obig aufrufbaren //lecture10.pdf// das "PhysicsToday-Figure25"-Schaubild von 1998.
.

lecture10=SCAN0041Temp
Lecture10







Vorstehende "lectures9"Grafik  bzw. "lectures10"Grafik aus der neuesten Veröffentlichung des Physic-Nobelpreis2011Teams  [SaulPerlmutter &Brian Schmidt&AdamRiess] ist von gleichem Aussehen, wie nachstehende Physics Today-Grafik, die von der hiesig 1bten Seite stammt.
.

Versatz??????????????????
SCAD0274

Vorstehender SCAD0274, (der von der hiesig 1bten Seite stammt), zeigt an dem Versatz (von aufgelegter DurchlichtFolie und darunter relativierter OriginalGrafik), dass die Bemühungen, [den tatsächlichen Kurvenverlauf gemäß den exzellenten, Nobelpreis-gekrönten praktischen Messwerten im echten «Hubble-Diagramm» mittels des [2teiligen "Λ-CDM-Konstrukts"] zu beweisen], nicht erfolgreich waren.
Wiederholung: ..dass diese [Bemühungen der "Neuen Kosmologie", das Λ-CDM-Konstrukt gegen das «Hubble-Diagramm» auszuspielen], nicht erfolgreich waren.
{Weiteres ist dort auf der hiesig 1bten Seite nachzulesen. Man kann schon hier im vorstehenden SCAD0274 den "Versatz!!" infolge des --(in das Λ-CDM-Konstrukt hinein-gerechneten)-- "RotverschiebungsParadoxons" kontrollieren}.
.
Wie dieser "Versatz!!" zustande_kommen konnte, wird 'akribisch' in meiner URL "
http://www.RotverschiebungsParadoxon.de" gleich auf der Vorher-Seite erklärt. {Man kann ja von dort wieder hierher zurück_kehren}.

.
Es spielt für die Glaubwürdigkeit bzw. 'Bewiesenheit' der jeweiligen "Sichtweise" bezüglich eines beschleunigt“expandierenden Universums eine große, entscheidende Rolle, ob in dem "Fachwerkbau der Universal-Physik" (mit den fallweise benutzten Hubble_plots oder den Hubble-Diagrammen) alle "Streben", die überprüft und evtl. ersatzweise neu eingetauscht werden sollen, auch dann noch-bzw.-wieder genau passen“, wenn (parallel dazu), das [ConcordanzKonstrukt in Tab.[321]S342bisS345 bzw. das S-förmigKurvenscharSchaubild z.B. SCAD0274] mit dem als Basis geltenden NobelpreisHubble_plot«) konform gehen soll.
=> Und, dass dieses 'konformGehen' (entgegen der Erwartung) physikalisch nicht zustande gekommen war/ist, hatte ich schon auf der 3.1d-ten Seite meiner älteren URL "
http://www.Future-41stein.de" gleich mit dem 2ten Bild SCAN2417.JPG aufgezeigt.
.
Einschub am 24.Aug.2016, weil vorstehend-nachträglich erkannte schematischen Unterscheidungen, schon bisher hätten stets systematisch bedacht sein müssen, sollen sie von nun ab stets im Gedächtnis behalten werden. => Es gilt also, die mehreren bedeutungsunterschiedlichen
//
_plot-Grafik- // Diagramm- // Schaubild-// und Konstrukt-//-Varianten der "fuzzy logic"-Logik unter ständige Beobachtung zu stellen:
(a) Als »Hubble_plot« gilt z.B. typisch die Grafik (weit unten) SCAN0o73.JPG sowie SCAN0128.JPG.
(b) Als «Hubble-Diagramm» gilt z.B. typisch die Grafik (unten). SCAN 0129.JPG sowie SCAD0256 (AlexFilippenko&andere bei den SDADs)
(d) Als S-förmigKurvenscharSchaubild gilt z.B. typisch ders nachstehende SCAD0127.
(e)
Als
Λ-CDM-Schaubild gilt z.B. typisch das in "Spektrum DER WISSENSCHAFT" *)veröffentlichte "Ωm"//"ΩΛ"-Schaubild SCAD0038.

(f) Als Λ-CDM-Konstrukt gilt speziell die von G.Beyvers&E.Krusche stammende Tab.[321]S342bisS345.
(g) Als buntPixDiagonale_plot gilt z.B. in URL"SingleWheel-41stein.de" auf 15ter Seite SCAD0293.
(h) Als buntPilDiagonale-Diagr gilt z.B. URL"SingleWheel-41stein.de" auf 15ter Seite SCAD0292.
(i)
Als banderolHubbDiagrSkalierg gilt speziell als Hintergrund (im unten-stehenden BanderolenFormat) der SPAN
0371.

*)Veröff. gemäß URL "http://www.RotverschiebungParadoxon.de" auf der dortig 3ten Seite im "Ωm"//"ΩΛ"-Schaubild SCAD0038).

(Aufzählung evtl. noch unvollständig! Aber dieses soll hier an dieser Textstelle konzentriert nachgeschaut werden können. Der Text bekommt den ".doc"Namen "Einschub24Aug16")...
.
ZwischenHinweis:
Die obige Schreibweise (b)«Hubble-Diagramm» wird
«Hubble-Diagramm»
werden.
Die obige Schreibweise (a)»Hubble_plot« wird »Hubble_plot« werden.
.

Wieder Forsetzung im laufenden Text zu "..gleich mit dem 2ten Bild SCAN2417.JPG aufgezeigt".
Dort habe ich die damals bekannten Messwerte von SNIa-Ereignissen von der 'Ersatzgerade' zu der 'Kurvenschar' des ConcordanzSchaubilds händisch übertragen und leider keine 'Concordance' feststellen können.
{Und, wo es bezüglich des «Entfernungsmoduls» noch weiter 'gehakt' hat werde ich noch mehrmals aufzeigen}.
Und, neben den vorgenannt-aufgezählten, müssen ja auch noch die SynchronisationsZwänge mit der QuantenPhysik auf passende“ Tendenz überprüft werden.
.

Als zweites Beispiel bringe ich den {Hubble_plot//Hubble-Diagramm}-Vergleich der Figure.25 aus der Nobelpreis-Lecture von SaulPerlmutter. {Hinweis: Die Figures25 sind keine "Funktionsdiagramme", sondern 'Schaubilder'}!!
In deren Unterschrift zu Fig.25a top Fig.25b bottom heißt es: „Our supernova data clearly didn't fit with any of the decelerating opinons shown in the Fig.25a“.=> Ich (HP-41stein) nehme an, dass dieses der „shocking“'Beweis' sein sollte, wie das Weltall „S-förmig auseinander-fliegt“.
.
Aber, bei dem andersartigen, --(hier-nicht-wiederholten)-- oiginalen Nobelpreis"Hubble _plot" SCAN0o73, (ohne die S-förmige Verbiegung der Figures25), war von mir von unten bis zur Mitte des Bildes eine 45°«Entfernungsmodul»Fluchtlinie zugehörig eingezeichnet, zu der dann ab der Mitte [die originale, relativ 'nach-oben abbiegende' Kurve] fatal-irrigerweise solcherart gedeutet worden sollte, dass "Dunkle Energie" wirksam sei. Nachstehend zeige ich aber nur das 'Schaubild' Figure25.
.

Bild iinBreitegestaucht, um45°Entfernungsmodul
????0127 => SCAD0336

.
Bei vorstehendem PseudoHubbleDiagramm-Schaubild = Concordanz-Schaubild ist die «Entfernungsmodul»45°Fluchtlinie zu der [relativ brightness]-Skala angepasst. => Deswegen musste das Bild in der Breite 'gestaucht' werden.

Man braucht zum vorstehenden PseudoHubble_plot, nein zu dem tatsächlichen Pseudo-Hubble-Diagamm(!!)-Schaubild SCAD0127 => SCAD0336 nur zu wissen, dass das händisch eingezeichnete 45°- «Entfernungsmodul» exakt zu der vorhandenen ["m-Werte"Skalierung (brightness) an der x-Achse] sowie zu der ["z-Werte"Skalierung an der y-Achse] ergänzt worden ist.
.
Und, weiter (um-die-7-Ecken) nachgedacht, sollte man wissen: Wenn man (unter Beibehaltung der 45°Fluchtlinie) die gestauchte "brightness"Skala wieder aufweitet, kommt offenbar heraus, dass zu der 'gestauchten' Skalierung, die Messwerte gar_nicht „daneben_gelegen“ hätten, sofern die Skalierung richtig gewesen wäre!}.

.
Am 21.Aug.2016 erweitert:
Wenn man, wie obig bereits eingeleitet, (6)"http://www.physics.udel.edu/~msafrono/311/Lecture10.pdf" =Part3:'The Dark Energy' die Seite1&2 anklickt, findet man unterhalb der 3 Konterfeis der 3 Nobelpreisträger gleich auf der nächsten Seite 3&4 eine neuartige Darstellung der Entwicklung des Universums.
.
Es wird visualisiert, wie die "Dark Energy", --(das ist jene mit den breiten RichtungsPfeilen)--, die "Gravitation", (mit den schwächlich-schmaleren RichtungsPfeilen), sozusagen „über-den-Tisch-zieht“.
.
Nachstehende Grafik SPAN0372 hat unterhalb der 'trompetenförmigen' «HubbleParameter»-EntwicklungsGrafik eine maßstäbliche 'Banderole' worin die Anteile der 'DE' und 'DM' und 'LM' in ihrer zeitlichen Entwicklung dargestellt sind.
.

UnterTrompete: DE&DM&NM-Anteile-Entwicklung
SPAN0372

.
Vorstehender SPAN0372 enthält in der 'Trompetenform'Darstellung, relativ zu der 'BanderolenZeitverlauf'Darstellung darunter, zuerst einmal mehrere physikalische 'Widersprüchlichkeiten', welche da sind:
(a) Die integral-aufsummierte Menge an 'DE' darf nicht [phasengleich mit der Beschleunigung] gedacht werden!
(b) In der Poisson'schen Gleichung gilt die EnergieErhaltung, so_dass "100%" GesamtEnergie 'normalerweise' auf 'DE'+'DM' begrenzt wären.
(c) Jedoch soll ja das „zusätzliche“ 'Λ-Glied' in der 'Neuen Kosmologie' eine (begrenzte) Überschreitung um "5%" ermöglichen, sofern ein 'flaches' Universum vorausgesetzt ist.
(d) Wie die 'Banderolen'Breite zeigt, könnten 'DM'+'LM' zu 'NULL' werden; und, die 'DE' wäre dann bei "100%" „gesättigt“.
(e) Das heißt, das 'Λ-Glied' der 'Neuen Kosmologie' hat effektiv nur [das zu 'Null' gesetzte Einstein'sche 'KrümmungGlied' "k/Ř²" (flat universe)] ersetzt.

.
Nun komme ich nochmals zu der 'Banderolen'Grafik zuück:

Gleich unter den 3 Nobelpreis-Laureaten wird ein bemerkenswertes 'SonderHubbleDiagramm' in Form einer [Entwicklungs-Banderole für die Anteile der"KuchenGrafik"] gezeigt.
Diese 'Banderole' habe ich zu einem 'Plakat' verbreitert und darin an der Grenze zwischen "DE=dark energy" und "DM=dark matter" die Trennunglinie mit einer weißen S-förmigen Kurve versehen.
.
Das 'Plakat', (welches im Hintergrund, mit den 3 Anteiligkeits-Arten zu unterscheiden ist), habe ich auf gleichwertige SkalierungsMaßstäblichkeiten gebracht, dass die obere Hälfte der "S-förmigen" Strecke, "5,8[MrdLJ]" bis "NULL [MrdLJ]" ('heute') dort hinein_passt; also mit der darüber-gelegten, 'gespiegelten' Grafik von obiger "Lecture10-Grafik" verglichen werden kann.
.

.
Man erfasse zuerst im SPAN0371, dass das aufrechtstehende Rechteck im Hintergrund nichts Anderes ist als die 'Banderolen'Grafik unterhalb der 'Trompeten'Grafik im SPAN0272. Dazu wisse man, dass die obendrauf-erscheinende weiße S-Kurve die Trennlinie zwischen 'DE' und 'DM' nachvollzieht, wozu die (gespiegelte) Kurvenschar der obigen "Lecture10"-Grafik darauf_gelegt ist und verglichen werden kann.

.

hinten:angpass.'Baderole' vorn gespieg.'Lecture10'
SPAN0371

Man sieht also bei der 'ÜberlagerungsGrafik' SPAN0271 dass die weiße S-förmige BegrenzungsKurve für "DE" zu "DM" nicht 'allzugenau' passt, aber bei gutem Willen bezüglich schematischer Passung 'geglaubt' werden könnte.
Was aber ganz eklatant nicht stimmt, ist die FunktionalitätsLogik bezüglich "Dunkler Energie" und "first decelerated":
Die 'Banderolen'Grafik ist die maßgebliche FunktionalitätsGrafik vom Typ «Hubble-Diagramm».
Vom Urknall "–13,8[MrdLJ]" bis zum Punkt "–5,8[MrdLJ]" macht die Kurve eine "accelerate "Bewegung bis zum WendePunkt bei "–5,8[MrdLJ]". Dann macht die weiße S-Kurve in dem  F u n k t i o n s d i a g r a m m eine „abklingende“ Bewegung!

Das heißt, die obige "Lecture10"Grafik war/ist vom Typ »Hubble_plot« =»Hubble_plot« und hätte 'gespiegelt' werden müssen, um ein Funktions-diagramm zu sein.
.
Man sollte "Entwarnung" geben; denn AlbertEinstein hat wiedermals recht:
Die Fig._1 in der "Büchlein"Lit.[170]S120 zeigt ein 'geschlossenes Universum' an: Bei "harmonisch-zyklischen Bewegungen" eilt die (Lage)Energie der (Beharr)Geschwindigkeit nach, Und, die (Beharr)Geschwindigkeit konnte erst nach vorheriger Wirkung der BeschleunigungsKraft zustande kommen.
.
Naturgesetzlichkeit: "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" ist nichts Anderes als die Bestätigung der Abwechslung von LudwigBoltzmann'scher «Entropie» und Erwin Schrödinger'scher «Negtropie»..

.
Als nächster (dritter) Beispiel-3erPack bringe ich den 3fachen "Hubble_plot"/"Hubble-Diagramm"Vergleich von //SCAN0011.JPG//SCAN0009.JPG//SCAN0008.JPG //
?

echtHubble_plot mi. y-verkehrtDekadenSkalierung
SKAN0011.JPG






.
Beim vorstehenden "Hubble_plot" =»Hubble_plot« SKAN0011.JPG ist mir spontan an der y-Achse die 'verkehrte' (inverse) DekadenSkalierung an der y-Achse aufgefallen. => Ich vermute, dass dieser eigentlich ganz nebensächliche Irrtum im Zusammenhang mit dem hauptsächlichen fatalen Irrtum jener gemeinten {y/x}-KoordinatenVerkehrung  beim --(nun nicht mehr vorgezeigten)-- Nobelpreis»Hubble_plot« SCAN0o73.JPG steht, wie er ja noch von mir auf der hiesig 2ten Seite zur Erinnerung gezeigt wird. {Übrigens ist auch hier in dem SKAN0011.JPG keine Spur von einer S-förmigen Verbiegung der ['flat universe'-«Entfernungsmodul»Fluchtlinie] zu erkennen}!
.
Vorstehender  "Hubble_plot" SKAN0011.JPG und dortiger Nobelpreis»-Hubble_plot« SCAN0o73.JPG, (der ganz-weit-unten nochmals gezeigt wird), aber auch der (direkt auf der hiesig originalen 5ten Seite benachbarte Nobelpreis-»Hubble_plot« SCAN0107.JPG) müssten logischerweise die gleichwertige {y/x}-KoordinatenSkalierung besitzen
.

In nachstehendem Bild SKAN0009.JPG ist die "Blick-in-die-Vergangenheit"- Sicht zur "Blick-in-die-Entfernung"-Sicht, (nicht "Blick-in-die-Zukunft!"-Sicht), 'gespiegelt' worden; das heißt, es wird ein Pseudo"HubbleDiagram" gezeigt.
Deswegen zeigen die 'übertragenen Messwerte' darin eine 'Abklingkurve' als «HubbleParameter»Kurve in physikalisch-richtiger Weise an.
.

'gestürztes' BubbleDiagram-Schaubild m.MessKurve
SKAN0009.JPG




.
Vorstehender SKAN0009.JPG ist sozusagen ein „verkehrter“ "Hubble_plot", der (wegen der ja 'invertierten' SkalenZuordnung) zum Pseudo"Hubble-Diagramm" geworden ist.
Deswegen stimmen die beiden "Interpretationen" der jeweiligen "Kurven-Abbiegung" obig und unten nicht mehr "klar-ersichtlich" überein: =>
Unten im Nobelpreis-SKAN008.JPG täuscht die 'Abbiegung nach oben' in fataler Weise eine „beschleunigte Expansion“ vor.
.

NobelpreisHubble_plot
SKAN0008.JPG






.
Vorstehender Nobelpreis-"Hubble_plot" SKAN0008.JPG hat in 'kurzschlüssiger Berrachtungsweise' durchaus richtig den Kommentar "fainter" an der abhängigen y-Koordinatenachse nur die "z".
Aber, wegen des 'proporzionalen' Verlaufs der «Entfernungsmodul»-45°Fluchtlinie gilt der identisch-gleiche Kommentar 'prinzipiell' ebenso für die x-Achse. => Man erkennt an dem Attribut 'prinzipiell', dass die beiden Skalierungen faintere"redshift-Werte" und faintere "m-Werte" unterschiedliche "Funktionalitäten" (SkalierungsUnterteilungen) haben müssen; sonst wäre das Diagramm kein "Funktionsdiagramm" und nur ein 'Schaubild'.
Es ist also der jeweilige Sinn des DiagrammSchaubilds festzulegen:
α) Der »Hubble_plot« =»Hubble_plot« hat den Sinn, [die Abhängigkeit der "z-Werte" von den "m-Werten"] heraus_zu_finden.
β) Das «Hubble-Diagramm» =«Hubble-Diagramm» hat den Sinn, [die Abhängigkeit der "m-Werte" von den "z-Werten"] heraus_zu_finden.
.
Wenn feststeht dass die "m-Werte", also die {1/Ř²}-gesetzlichen MagnitudenWerte des «Entfernungsmoduls» an der Vorgabe-x- Koordinatenachse naturgesetzlich zuzuordnen sind, dann können an der y-Koordinatenachse nur die variablen "ž-Werte" gemeint sein.

Die vorstehend letzteren 3 Grafiken bringe ich, um nochmals über das --(offenbar den Grafikzeichnern passierte)--  „Hals_über_Kopf“-Paradoxon zu lästern:

a) Da ist ja zuerst einmal die y-AchsenSkala für die relative brightness (Intensity) mit der „verkehrten“ DekatenUnterteilung zu beachten.

b) Da ist zweitens die {"z/m"}-Achsen-Verkehrung zwischen dem SKAN0009.JPG und SKAN0008.JPG, welche eigentlich zur „Trendwende“ bezüglich der Abbiegung der «HubbleParameter»Kurve führen müsste, zu (nach-der-um-die-7-Ecken-Regel) zu beachten.
.
Aber, beim SKAN0009.JPG biegt ja die grüne rechnerische Kurve „nach oben“ ab, anstatt 'vernünftigerweise, (nach A.Einstein)' "abzuklingen". => {Die mühsam übertragenen "Messwerte" der roten Kurve beim SKAN0009. JPG stammen ja vom Nobelpreis-SKAN0008.JPG}.

 

Meine allgemein-beurteilende Meinung ist: Grafiken sollten nicht „schön“, sondern vor allem „ungeschönt“ sein. Und m.E. sollten sie sogar „naiv-funktionell“ sein, um den echten wissenschaftlichen Wahrheitgehalt zu wahren.
.
Noch ein Wort zu dem Schaubild in (5)"http;\\www.physics.udel.edu/~msafrono/3j11/Lecture9.pdf" ='The Dark Energy' (Part3...); ([27]te LectureSeite).
.

Scientific Amercan 290 62-67 (2004)
SCAD0333






.
Vorstehendes Schaubild SCAN0042.JPG stammt aus jenem Teil [The Dark Energy' (Part3...)] der 'Erwiderung' (Lectures) der 3 Nobelpreisträger SaulPerlmutter&BrianSchmidt&AdamRiess.
Es hat zwar die richtige, (übersetzte), Wiederholung des Kommentars zu der nach rechts-abbiegenden Kurve; aber, der Kommentar ist ja doch falsch, weil die Kurve unmissverständlich „abklingt“.
Und, weil ja an der funktionellen Vorgabe-x-Achse die Entfernung ("Distance") richtig zugeordnet ist, muss es sich im Prinzip um ein "Hubble-Diagramm" handeln.
Auf diesen Sachverhalt (eines "Hubble-Diagramms") lässt auch der Kommentar an der y-Achse lässt schließen, weil die variablen "z-Werte" der Rotverschiebung (redshift) infolge relativer Fluchtgeschwindigkeit ("Recession Velocity") zu dieser funktionellen „Abhängigenachse zugeordnet sind.
{Beim „alternativen“ RobertKirshner'schen 'modernen' "Hubble_plot" der 'Neuen Kosmologie' fällt mir zu diesem Sachverhalt immer zuerst die "redshift" an der x-Achse auf}.
.

Das nachstehende Schaubild aus Spektrum der WISSENSCHAFT vom Juli 2004 aus meiner URL "http://www.Future-41stein.de" 10te Seite ist von mir damals [so sehr viel ausführlicher als ich es bereits auf der dortigen 1ten Seite getan hatte], kommentiert worden, weil ich mir „um-die-7-Ecken-herum“ überlegt hatte/habe, wie dieser fatale Irrtum überhaupt hätte zustande kommen.
.

Scientific Amercan 290 62-67 (2004)
SCAN0042.JPG

.
Vorstehendes Pseudo«Hubble-Diagramm»Schaubild SKAN0042.JPG hat schwerwiegendzu jener interpretationswichtigen Einbeziehung der Abb40. aus dem Buch HaraldLesch&JörnMüller Lit.[325]S?? ISBN 978-3-442-15382-4 "Kosmologie für helle Köpfe" geführt, worin auch das "Λ-CDM-Konstrukt" „prinzipiell“ gut- hintergründig erklärt wird...
.
Aber, wer in der neuen obig-aufgezählten VeröffentlichungsReihe der „Nobelpreis-Laureaten SaulPerlmutter&BrianSchmidt&AdamRiess
von Nr.(3) über Nr.(6)"http://www.physics.udel.edu/~msafrono/311/Lecture10.pdf bis Nr.(7)
nach irgend_einem Nobelpreis-"Hubble_plot" oder irgend_einem solchen "Hubble-Diagramm" sucht, der geht „leer“ aus.
.
Damit der Leser nicht ganz 'leer' ausgehen möge, bringe ich nachstehend die auf der hiesig 2ten Seite gezeigte Nobelpreis-Grafik SCAN0o73.JPG Lit.[391] S734 vor.
Diese Grafik wird zwar auf der vorhergehenden Seite Lit.[391]S733 als 'Hubble diagram' angekündigt, heißt in aktueller Grafik "Lit.[391]S734"= SCAN0o73.JPG „Figure 1: The Hubble plot: A history of the "size" of the Universe“.
.

kommentierteOriginalseitev.NobeilpreisHubble_plot
SCAN0o73.JPG




.
Der Text im vorstehenden »Hubble_plot« SCAN0o73.JPG beweist einen 'fatalen Irrtum':
Aus den beiden Bezeichnungen auf den Folgeseiten "Seite 733 u. 734" von Lit.[391] ="
http://www.slac.stanford.edu/econf/C990809/docs/perlmutter.pdf" ist unbezweifelbar zu schließen,
...dass in der "Neuen Kosmologie" die gängige Interpretationsweise vom (früher traditionell händisch-gezeichneten) «Hubble-Diagramm» für den (neuerdings maschinell-geplotteten) »Hubble_plot« unverändert, das heißt funktionell-unangepasst, beibehalten worden ist.

Erläuterung zum SCAN0o73.JPG: Invertiertes Hubble-Diagramm (noch Kalibrier-Diagramm oder -Plot): In einem invertierten Hubble-Diagramm, wird die Abhängigkeit der «Raum»-Skalierung (m=Magnituden-Werte) von der «Raum»-Verdriftung (ž=Redshift-Werte) ermittelt. Dann wird die Invertierung des invertierten Hubble-Diagramms durch {x/y}-Achsentausch aufgehoben. Und, somit ist aus dem vorübergegenden 'Kalibrier-Diagramm' ein gültiges echtHubble-Diagramm gewonnen worden.

.

Um dem evtl. verwirrten Leser die SuchRoutinen zu sparen, führe ich die vorstehend genannten Notwendigkeiten an nachstehend beiden Grafiken praktisch vor: Zuerst sieht man die originale »Hubble_plot«Grafik (von ThomasHebbeker RWTH Aachen) in der Breite etwas 'gestaucht', um die 45°Fluchtlinie des «Entfernungsmoduls» zu kalibrieren.
Dann sieht man ...

.

NobelpreisHubble_plot von ThomasHebbeker
SCAN0128.JPG



 

vorsteh."Hubble_plot" 'Spieg.' z."Hubble-Diagramm"
SCAN0129.JPG



.
Vorstehende beiden SCAN0128.JPG und SCAN0129.JPG erläutern die Notwendigkeit, das "Messprotokoll"=»Hubble_plot« zum klassischen Funktionsdiagramm namens «Hubble-Diagramm» =«Hubble-Diagramm»umzutransformieren.
.

Am 16.Sept.2016 habe ich zur Chronologie der sozusagen 'shocking'-Interpretation des obigen Nobelpreis-gekrönten »Hubble_plots« (="Messprotokoll"="KalibrierDiagramm" SCAN0o73.JPG), nämlich zur Interpretation des »_plots« als ein [funktionell-gültiges «Hubble-Diagramm»], nochmals die ja missverständlichen Attribute der [Kurvenzüge der "ErläuterungsGrafik"] aus Spektrum
DER WISSENSCHAFT vom Juli 2004 beginnend angesehen.
=> Mir geht es um die Richtigstellung der zu Beginn noch funktionell fatal-irreführenden Erläuterungen bezüglich des funktionell-'verkehrten' {y/x}-Koordinaten-Gebrauchs bei dem als "HubbleDiagram" missverstandenen  »Hubble_plot« SCAN0o73.JPG.
=> Bzw. mir geht es um die Aufdeckung der funktionell falschen Attribute bei dem neuerdings nachgereichten PseudoHubble-Diagramm SCAD0340.
=> Und, es geht mir um die wissensstand-veränderlich-gemeinte Bewertung der funktionell-missverständlich formulierten Attribute zu den beiden Kurvenverläufen.
.
Zugehörig zu obig 'erstem' Wissensstand Juli 2004 waren noch "feste Vorgaben" links und "feste Behauptungen" rechts innerhalb des blauen GrafikHintergrundes als     
'Tatsachen'-Attribute beigefügt:
.
          "ferner und schwächer"="Farther/Fainter"
           "näher und heller"="Closer/Brighter"
           "gebremste Expansion"="Decelerating universe"
            "beschleunigte Expansion"="Accelerating universe".
.

In einer Zwischenstufe wurde auch zusätzlich die Behauptung am Rand ergänzt:

                                                          "Expansion of the Universe is accelerating!".
.
Nachdem die "festen Behauptungen" inzwischen aufgeweicht worden sind, bekommen die Schlagwörter außerhalb des blauen GrafikHintergrundes (am Rand) Gültigkeits-Möglichkeiten eingeräumt: „If the expansion of the universe were decelerating, the supernova would be closer and brighter than exspekted“.
                                                   
„If the expansion were accelerating, the supernova
                                                     would be
farther away and dimmer than exspekted“
.
.
Hinweis: Beim Orakel von Delphi bekam bekanntlich mal ein Nahost-Diktator die zweideutige Auskunft:
 „Wenn du den Fluss überschreitest, wird ein großes Reich zerstört werden“.
{Es wurde danach tatsächlich [großes Reich zerstört]!; aber welches?}
.
Nun zeige ich nachstehend in der 'handschriftlich'-vervollständigten Pseudo«Hubble-Diagramm»Grafik die Abfolge der vorstehend-gemachten "Deutungen" und, ich  vervollständige diese ["Deutungen" der 'Neuen Kosmologie'] mit meiner Analyse gemäß dem "Umkehrschluss"-Effekt der normalen Logik, wie sie in der Boole'schen Algebra als Normalität*) beinhaltet ist.
.

bivalenteMöglichkeitsform d.nachgereicht.Attribute
SCAD0341

.
Ich (HP-41stein) habe in der vorstehenden Pseudo«Hubble-Diagramm»Schaubild-Umrandung SCAD0341 mit den handschriftlichen Ergänzungen bewusst versucht, den Boole-Algrebra'ischen Effekt der 'Umkehrschluss-Logik‛ zu nutzen.

*)aus den ['Möglichkeits-Sätzen' der 'Neuen Kosmologie'] mache ich zuerst alternative ['Bedingungs-Sätze' der klassischen Physik], um dann gemäß der 'Umkehrschluss-Logik‛ zu formulieren:
Wenn die Expansion des Universums nicht beschleunigt, sondern in Wirklichkeit tatsächlich abklingend-existent wäre, dann müssten ja deren MessErgebnisse (also die SNIa-Ereignisse) [nicht-näher und nicht-heller (sondern ferner und dunkler) als erwartet] herauskommen“.
Das heißt, sie müssten tatsächlich 'in weniger-beschleunigter Entfernung' (in geringerer 'z-Werte')-Entfernung beobachtet worden sein, als das Hubble'sche Naturgesetz der "kosmischen EntfernungsLeiter" es rechnerisch vorgäbe
/vorgibt.
oder.
„Falls die Expansion nicht wirklich beschleunigt (sondern abklingend-existent) wäre, dann müssten ja die SNIa-MessErgebnisse für 'näher dran' befunden werden also heller erscheinen als erwartet.
Also würden sie ‚abgebremst‛ gegenüber dem (normalen) «HubbleParameter»Verlauf , nämlich unterhalb der [Ersatzgerade des «Entfernungsmoduls»] erscheinen, das heißt, sie würden der
ĸ-ê-Kurve folgen.

*)Anmerkung: Weil infolge der Anwendung der Umkehrschluss-Formulierung der zugehörige ErklärungsText derart 'aufgeplusterter' worden ist, und in sehr kleiner Schrift unlesbar geworden ist, habe ich vorstehend alles 'lesbar' wiederholt.

.
Vorstehende PseudoHubbleDiagramm-Grafik SCAD0341 war schon im Juli 2004 als quasi VorläuferGrafik für die gleich-gebliebene, spätere Nobelpreis-Grafik Dez. 2011 im Spektrum DER WISSENSCHAFT veröffentlicht worden.
Und, ich (HP-41stein) hatte schon mit weitobiger Grafik SCAN0042.JPG, sowie mit der anderen gleichartigen Grafik in meiner URL "Future-41stein.de" SCAN2351.JPG 'herbe' Kritik bezüglich der darin-enthaltenen  'p e i n l i c h e n' (Miss)Verständlichkeit geübt.
.
Nun finde ich es enttäuschend, dass die diesbezügliche 'Erwiderung' von 2015 des Nobelpreisträger-Teams [mit den „lecture6 bis lecture11“] die  'p e i n l i c h e ' {y/x}-KoordinatenVerkehrung im Pseudo«Hubble-Diagramm» immer noch völlig-'ungenügend' aufklärt...
.
Meine Nutzung des "Umkehrschluss"Effekts zeigt unmissverständlich auf, dass die Experten der 'Neuen Kosmologie' (z.B. früher FilipeB.Abdalla und nun wieder das SaulPerlmutter&-BrianSchmidt&AdamRiess-Team) viel zu schnell zu dem Entschluss kamen, die lästige aber zwingend-notwendige (Nach)Kalibrierung des noch 'vorläufigen' «Hubble-Diagramms» weglassen zu können. Und, sie glaubten offenbar überheblich, ihren (vermeintlich) überlegenen 'Schnelldenker'Verstand nutzen können, um als erste den Nobelpreis-Anspruch auf "NeuEntdeckung" melden zu können...
.
Und, zu dem andererseits-allgemein beobachtbaren Sachverhalt, dass (nach meiner Einschätzung)  99.9% der Veröffentlichungen jene quasi zur 'Gottheit' erhobene "Dunkle Energie" vorschnell verherrlichen, kann ich mit Bertrand Russel nur folgern: „Auch, wenn alle (99,9%) einer Meinung sind, können logischerweise doch (99,9%) unrecht haben. Jedoch könnte es auch sein, dass die 0,01% (HP-41stein =HP 'for Einstein')-Anhänger irgendwann mal in naher Zukunft recht bekommen“...  

=> Warten wir es ab! => Die ersten Nobelpreis-verherrlichenden Bücher versuchen schon, die peinliche {y/x}-Verkehrung einfach zu ignorieren....
....

=>  Inzwischen ist (am 14.Feb.2017) viel Zeit vergangen; und, es sind (meiner Zählung nach) 3 Buch- Neuerscheinungen erfolgt: {Dieses Kapitel wurde am 6.März.2017 nach der ZusZusZus5ten Seite verlagert..
.

Ein Nachtreten ist in diesem Fall von VerschleppungsTaktik m.E.doch moralisch gerechtfertigt:

In "http://www.RotverschiebungsParadoxon.de/1te-Seite-Home" wird, --(ich wiederhole es)--, in dem SCAD0030 der Sachverhalt
_ b) für die durchgezogene Kurve "Standardmodell (vakuumdominiert)" für "1770 [Mpc]max" in dem unteren Λ-CDM-Schaubild bestätigt, nämlich als "
letztgültiger Bereich" gemäß der blauen Kurvenschar
first deceleratet, then acceleratetdes dortigen SCAD0031, was ja dann heißt, dass der nobelpreisgemäße! Kurvenschar-Bereich ‚hingetrimmt‘*) werden musste, um die Messwerte im Fall b) erst nach der Umstellung des BerechnungsKonstrukts von "materiedominiert" auf "vakuum-dominiert" bestätigt zu bekommen.
*)Mein Entschluss am 17.Sept.2017:
Ab dem aktuellen SeitenBeginn mit hiesiger "5te-Seite/Zusatz-5te-Seite"
wird von mir wiederholt auf allen 5te-Seiten gefordert, dass in den Veröffentlichungen anstatt der dortig ‚hingetrimmten‘ Schaubilder wieder die 'echtenMessProtokolle' zugänglich gemacht werden müssten, um der Wahrheit&Wirklichkeit der physikalischen Kosmologie Genüge zu leisten!
.Leider erst am 1.Juli2018 entdeckt: Ein (unbekannter) Spezialist for  Expanding-Universe.ppt erklärt uns the „Modern Interpretation of a Hubble diagram“. (Diesen Komplex hatte ich schon 2014 abgespeichert).
Nach der Devise „In der Kürze liegt die Würze“ erklärt uns der (leider unbekannte) Verfasser von "The Expanding Universe: Evidence for Acceleration" per 15 ppt-Folien die 'Anderswelt'  der 'NeuenKosmologie'.
Dieser hochinteressante Komplex ist nach der hiesig .1ften-Seite transferiert worden 


.
 





------------------ Sonderzeichen1 -----------------------------

⅛⅜⅝⅞¼½¾ ⅓⅔ √∞ ▫ ^ ~ ≈‹›«» ′ ‚‛ „“ ∝≙≚≗≛≅≜ ≤ ≥ ≠ ≡ ⌂ ±
 αβγδεηθικλμνξοπρςστυφχψω ΑΒΓΔΕΖΗΘΙΚΛΜΝΞΟΠΡΣΤΥΦΧΨΩ
ąàãäæăâąã@ÅĄ þÞ čĉćċ¢₡©
₫∂ϑΔ ēėêéęĘÉĒ€℮ ᶂφɸ ĝġĜĠĞ ĥħĤĦ ὶîijį ĸœ₭ ℓ₤ жЖ Øøόõôѳọ Ω ₱ № υϋύὺῠ řŗŖŘ® ŝśšϭϬ τŤţť₮ ∩ẈẄẆ žʒ
ĸ-ê {Ē\/Þ²}- (υ²=[2·Ğ·M/Ř]) "m/mѳ = 1/√[1- (υ/c)²]" ƒ(Řx) ‼Řx‼ ^•
⁽⁾₍₎